Blogbeiträge zur Blogparade „Zeigt her Eure Maschen“

Es ist soweit. Ich hätte nicht gedacht, dass so viele Menschen bei meiner Blogparade mitmachen würden. Dabei ist Wolle, Stricken und Handarbeit ja doch eher eine Nische. Von strickenden Männern mal ganz zu schreiben. Daher gilt mein großer Dank allen Blogger_innen, die sich an ihre Tastatur gesetzt haben um einen schönen Beitrag für diesen Strickblog zu erstellen. Also: DANKE!!!

Ich werde Euch alle Beiträge kurz vorstellen. Bitte seid so gut und lest, kommentiert und shared auch die anderen Beiträge.

Carnival rhythm // flickrpicture by: Swamibu

Carnival rhythm // flickrpicture by: Swamibu

Weiterlesen

Mixed Strickles: KW04/13

Bei uns in Bayern liegt zur Zeit Schnee. Perfektes Wetter für einen Rodelspaziergang… oder zum Lesen eines Blogbeitrags. Ihr entscheidet! Ich freue mich, dass einige von Euch schon einen Beitrag für die Blogparade abgegeben haben. Vielleicht möchte von Euch ja noch einer mitmachen? Einfach einen Post zum Thema Wolle veröffentlichen und los geht’s. Hier noch einmal wie eine Blogparade aufgebaut ist.

Eine Torte, die aussieht wie ein Wollkorb

„Knitting Basket Cake“ // Flickrpicure by chocswirl

  • In Freudenstadt macht Stricken und Häkeln süchtig http://goo.gl/nQl91
  • Tolle Sache: In Schwabmünchen stricken die Landfrauen für Obdachlose http://goo.gl/eC0nQ
  • Das Stadtmagazin schreibt zum Frauentag, dass Urban Knitting / Yarn Bombing zu mehr Sichtbarkeit der Frauen helfen soll. Aber was ist denn mit uns Männern? Ist Stricken am Ende doch nur was für Frauen? http://goo.gl/tc1LC

Selbstbestrickung: Beaniemütze für Männer

Weihnachten ist rum. Für den einen ist dies eine Erleichterung, denn Stress und Geschenkestricken hat nun ein Ende – für die anderen deutet sich num langsam das Ende der Stricksaison an.
Ich persönlich freue mich nun endlich einmal etwas für mich selbst stricken zu können.

Der Weg einer Beanie

Der Weg einer Beanie

 

Meine Bauanleitung:

  • 2 Knäuel (enge Stricker)  Lana Grossa Alta Moda Cashmere in braun (Kosten ca. 6,50 je Knäuel)
  • Farb Col: 014
  • handwaschbar
  • Lauflänge 90 m/50 g
  • 80% Schurwolle 20% Cashmere
  • Nadelstärke 6-7
  • Maschenprobe ca. 14M x 20R auf 10x10cm
  • Rundnadel Größe 5
  • Nadelspiel Größe 6 (Ende)
  • Zeit: 12 Stunden

Ich habe mir auf Ravelry aus den unzähligen Mützen eine schöne Anleitung ausgesucht die nicht ganz so weiblich war. Graham klingt ja schon sehr männlich – die sollte es also sein.

Am Anfang fand ich es etwas schwierig zu verstehen, denn bislang habe ich noch nichts auf englisch nachgestrickt. Also mal schnell Google Translate um Hilfe bitten und los geht’s.
Gleich zu Begin wurden alle Muster erklärt bis es dann zur eigentlichen Anleitung kam. Aber gut, kann ich mit leben (man sollte nur am Anfang nicht alle Muster anstricken und sich dann wundern…).

Zuerst strickt Ihr ein Bündchen, also eine Masche rechts, eine links. Ich habe mich genau an die Maschenanzahl in der Anleitung gehalten, da ich eher eng stricke und die Wolle ja eh nachgibt.

Nach dem Bündchen geht es dann mit einer Reihe rechts weiter. Danach wieder eine Runde wie im Bund, dann wieder eine rechts. So sieht es nach einer Weile aus als ob sich die Rippen bis nach oben fortsetzen.
Ein wenig erinnert es mich ans Perlmuster, allerdings mit der einen Reihe rechter Maschen dazwischen.

Ihr werdet am Anfang noch nicht viel Schönes vom Muster erkennen, da wir auf links stricken. Das liegt daran, dass wir diese abgesetzten Reihen (die rechts gestrickten) sonst links stricken müssten und rechte Machen gehen halt doch schneller…

Nach einer gewissen Gesamtlänge fängt man mit der Annahme an. Diese ist im Grunde auch nicht wirklich schwer. Man strickt in kleinen Etappen zB. 14 Maschen normal, die 15. wird dann abgehoben und über die 16. Masche gebracht. Aber die Anleitung ist da wirklich verständlich. Anfänglich kam das mit der Anzahl auch gut hin, nur später war ich mir nimmer sicher, ob links, ob rechts. Aber mit a bisserl Nachdenken geht das schon gut. Einfach das Muster schön fortsetzen und es kann einem kaum was passieren.
Auch das Vernähen ist schnell erledigt und ich finde die Mütze schaut wirklich toll aus und passt wunderbar zu meinem Schal. Viel Spaß beim Stricken.

Mütze und Schal

Perfektes Team: Lutz, Mütze und Schal

Mixed Strickles: KW03/13

So ein Sonntag ist doch schön lang um mal wieder einen Blogbeitrag zu verfassen, oder? Ich freue mich wenn der ein oder die andere mit bei der Blogparade „Zeigt her Eure Maschen“ mitmachen würde. Also, ran an die Tastatur!

Ein Mann mit Bart mit einer gestrickten Mütze auf dem Kopf

Flickrpicure by Brother O’Mara

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag.

Blogparade: Zeigt her Eure Maschen

Ich würde gerne eine Blogparade starten. 2013 könnte wieder das Jahr der Blogger werden, denn neben der coolen Idee Iron Blogger entdecken auch andere Nerds, Hobbyköche und Handwerksarbeiter das Bloggen für sich. Für diejenigen, die nicht wissen was eine Blogparade genau ist:

Ein Blog-Karneval bzw. eine Blog-Parade ist eine Blog-Veranstaltung, bei der ein Blog-Betreiber als Veranstalter ein bestimmtes Thema festlegt (z.B.: Was ist Deine originellste Methode, eine Flasche Bier zu öffnen?), dieses als Blog-Beitrag veröffentlicht und die lesenden Blogger dazu auffordert, innerhalb eines vorgegebenen Zeitraums (üblich ist ein Zeitraum von 1-4 Wochen) einen Artikel zu diesem Thema im jeweils eigenen Blog zu veröffentlichen und den Veranstalter entsprechend über die Veröffentlichung zu benachrichtigen.
Spätestens nach dem Ablauf des vorgegebenen Zeitraums listet der Veranstalter des Blog-Karnevals in einem neuen Blogbeitrag alle eingereichten Artikel und kommentiert diese entsprechend, fasst diese zusammen und/oder vergibt z.B. Prämien für die besten oder etwa originellsten Artikel. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt

 

http://blog-parade.de

 

Spinning Yarn by Docpop

Spinning Yarn by Docpop

„Zeigt her Eure Maschen“ soll sich demnach an diejenigen Blogger richten, die mit Wolle zu tun haben. Ich bin da dieses Mal auch ganz schmerzfrei und lasse sogar Leute zu, die Häkeln ;-.)

Und so wird gemacht: Schreibt einen kurzen oder langen Blogbeitrag und berichtet über Eure Lieblingsanleitung, euer Lieblingsmuster oder vielleicht auch nur über Eure Lieblingswolle. Da sind Eurer Phantasie keine Grenzen gesetzt. Es sollte nur generell mit Wolle zu tun haben. Ob diese aus Merino, Schafwolle, Plastik oder mit Strass ist – spielt auch keine Rolle.

Die Blogparade geht bis Sonntag, 27.01.2013 (Glockenschlag zum Montag hin). Somit habt Ihr 2 Wochen Zeit einen Blogbeitrag zu verfassen. Regel ist hier, dass die Überschrift: „Blogparade: Zeigt her Eure Maschen“ Darunter ist der Text dann natürlich vollkommen frei. Verlinkt am besten hier auf diesen Blogbeitrag, so dass ich dank PING! Kommentar gleich alle Einträge finde. Oder hinterlasst mir einen Kommentar mit Link zu Eurem Beitrag.

Ich werde am Ende der Parade noch einmal alle Blogs auflisten und mir meine Gedanken zu Euren Maschen machen. So haben wir zum einen eine schöne Sammlung an Blogbeiträgen, finden neue und interessante Blogger, und vielleicht ja auch eine gute Anregung was wir als nächstes stricken wollen.