schachenmayr pairfect

Schachenmayr Pairfect – die Socken für Perfektionisten

Ich weiß ja nicht wie oft ich es betont habe, dass ich kein Fan von Sockenstricken bin, auch wenn es so beim tatort eben doch das einfachste ist (ohne hingucken zu müssen…). Gründe gibt es so einige: man muss 2 machen, ich mag Verlaufsgarn mit schnellen Farbwechseln nicht, meine Socken sehen nie gleich aus… und und und.

Doch Schachenmayr hat da auf ihre Fans gehört und ein Garn herausgebracht das eben einen Punkt von meiner Liste streicht: Die Socken sehen künftig identisch aus! Und das tolle daran: Ihr könnt auch ein Knäul gewinnen!

schachenmayr pairfect

Zwei gleiche Socken aus einem Garn? Schien bislang nahezu unmöglich.

Die Weltneuheit heißt hier: Schachenmayr Pairfect

Das Knäul der Pairfect sieht eigentlich ganz unscheinbar aus und erinnert ein wenig an die grauen Anzüge mit dem gelben X von den Marvel Comic X-Men (als Nerd musste mir das natürlich gleich auffallen). Die Superpower, die bei diesem Garn ins Auge sticht: der Gelbe Faden.

schachenmayr pairfect

Einfach am Gelben Faden ziehen und schon geht’s los.

Schachenmayr hat hier (wie auch schon in der letzten Saison) angefangen den Mittelfaden gleich in die Banderole einzuarbeiten. Sie nennen das „easy start“ und es ist wirklich einfach. Somit gibt es kein lästiges „Ich greife mal ins Loch und gucke wieviel Garn ich rausfriemeln muss“ mehr. Man zieht also nun schön an diesem gelben Faden bis er seine Farbe ändert und schneidet den gelben Teil ab.

schachenmayr pairfect

Schritte 1 und 2 der Pairfect

Nun kann man seine benötigte Maschenanzahl anschlagen (da die Wolle 4 fädig ist, benötigst Du für die Größe 40 bis 43 genau 64 Maschen) und strickt das Bündchen solange, bis sich auch hier die Farbe verändert. Darauf folgen dann 7 Streifen, bis man die Ferse in der Hauptfarbe stricken kann.

Danach strickt man den Fuß weiter, bis man die Länge erreicht hat, die einem passt, nimmt ab und beendet seine erste Socke.

schachenmayr pairfect

Schön, wenn beide Socken gleich aussehen…

Danach zieht man wieder am Faden, bis er sich gelb und dann wieder grau färbt. Dann wird mit der zweiten Socke begonnen und fertig sind zwei perfekte Socken.

Mir gefällt die Idee sehr gut, da es mich, wie schon gesagt, immer genervt hat, dass die beiden Socken nie gleich aussehen. Das wäre somit beseitigt. Ich hoffe Schachenmayr lässt sich bald auch noch etwas für meine anderen Probleme einfallen, so dass ich einen Socken stricke und der zweite dann wie von Geisterhand fertig wird…

Ich habe die Socken noch nicht angeschlagen, aber das steht dann schon auf meiner To-Do Liste. Einen Bericht dazu, wie mir das Garn dann unter „echten“ Bedingungen gefällt, stelle ich Euch dann auch hier online.

Zum Garn selber:
100 g Sockenwolle
75% Schurwolle / 25% Polyamid
4-fädig
Maschinenwaschbar bis 40 °C
trocknergeeignet
Nadelstärke: 2-3
Maschenprobe: 30 Maschen auf 42 Reihen

Gewinnspiel

Zwar wird es diese Wolle erst im Juni im Handel geben, doch da ich den Stand von Schachenmayr auf der h + h Cologne besuche, dürft Ihr Euch schon ein wenig früher über dieses Garn freuen. Um ein Knäul zu gewinnen müsst Ihr mir einen Kommentar hier hinterlassen. In welcher Farbe würdet Ihr Euch ein Garn Pairfect wünschen, wenn Ihr es selber entwerfen könntet? Auch gestreift? Schreibt mir bis zum 12. April 2015 . Ich werde die Socken dann nach meinem Gardaseeurlaub verschicken.

Viel Glück!

Um für mehr Transparenz auf meinem Blog zu sorgen:
WERBUNG: ich habe von Schachenmayr ein Knäul kostenlos zum Testen bekommen und darf Garn für dieses Gewinnspiel verlosen.

 

 

 

h+h Cologne – so folgt ihr mir

Nun sitze ich hier und bin schon ganz hibbelig: mein erstes Mal h+h Cologne steht vor der Tür, ich habe mich gerade eingecheckt und sitze auf Platz 19 D bei Airberlin. Doch diese Angabe hilft Euch nicht, wenn Ihr nicht selbst auf die Messe  gehen könnt. Daher habe ich ein paar Ideen, wie Ihr mich begleiten könnt:

Bildquelle: http://www.hh-cologne.de/handarbeit-und-hobby/index.php

Bildquelle: http://www.hh-cologne.de/handarbeit-und-hobby/index.php

Instagram

Dass ich ein Fan von Instagram bin, wisst Ihr ja vermutlich. Daher habe ich schon seit ein paar Jahren einen Account als Maleknitting. Wer von Euch auch diese tolle App benutzt, kann mir direkt in der App folgen oder auf dieser Seite sich meine neuen Bilder angucken: https://instagram.com/maleknitting/

Snapchat

Vielleicht kennt Ihr die App Snapchat bereits? Hier kann man ganz schnell Minivideos und Bilder an andere Leute schicken, die diese App auch nutzen. Sobald man sich dieses einmal angesehen hat, verschwinden sie im Nirwana (oder zumindest vom Handy der beiden Personen). Die Bilder und Kurzvideos kann man aber zu einer Geschichte zusammenschneidern und somit auch für 24 Stunden abspielen lassen. Wenn Ihr Euch diese Android und iPhone App holt, dann sucht dort mal nach… na… maleknitting (Überraschung Überraschung).

Whatsapp

Vermutlich muss ich nicht lange erklären was WhatAapp ist. Was ich aber anbiete ist: schickt mir eine WhatsApp an +4917623325086 mit dem Stichwort „h+h“. Dann packe ich Euch in meine Liste und schicke Euch immer wieder ein paar Bilder zu. Um diese Bilder zu bekommen müsst Ihr mich allerdings auch noch in Eurem Adressbuch abspeichern. Sprich: Nummer speichern, Nachricht mit h+h an mich schicken und warten, bis ich Euch Bilder schicke. Keine Angst, Eure Nummer speichere ich nur für diese Aktion.

Ich bin schon auf dieses kleine, online Experiment mit Euch gespannt und freue mich riesig auf der h+h in Köln dabei sein zu dürfen. Bitte beachtet, dass ich erst Freitag Abend anreise und Sonntag Mittag ab Köln wieder fliege. ihr also nur einen vollen tag belästigt werdet.

Ich freue mich auf Euch!

Euer Lutz

eine Menge gestrickter Herzen

Gestrickte Herzen als Gastgeschenk auf der Hochzeit

Ich saß gestern im Zug von der CeBit „Rock The Blog“, als ich plötzlich ein paar Bilder auf mein Handy geschickt bekomme. Zu sehen war ein gestricktes Herz mit zwei Ringen drauf.

Herz1

Vor gut zwei Jahren habe ich Euch bei YouTube (aber auch hier im Blog) gezeigt, wie man Herzen stricken kann.

Nachdem einige von Euch ja schon fleißig waren und die Herzen nachgestrickt haben, muss ich Euch sagen: DAS WAR NICHTS im Vergleich zu Tanja.

Tanja und Ihr damaliger Freund haben sich im vergangenen Mai vergangenen Jahres verlobt. Da sie eine leidenschaftliche Strickerin ist, hat sie sich gleich an die Nadeln gesetzt und losgelegt für sich (Herz oben) und für Ihre Gäste Herzen zu stricken. Man kennt das ja von Hochzeiten, dass man kleine Gastgeschenke bekommt. Mal Streichhölzer in Buchform, mal Steine, mal Gewürzmischungen für die nächste Grill-Party.

Herz2

Was Ihr hier seht sind aber 62 gestrickte Herzen, die alle in mühevoller Arbeit mit den verschiedensten Garnen gestrickt wurden. Ich muss sagen, dass ich wirklich geplättet bin von der Arbeit, die sich Tanja gemacht hat.

Was habt Ihr denn schon alles mit diesen Herzen gemacht?

Wenn Ihr auch ein oder zwei oder ganze 60 Herzen stricken wollt, dann seht Ihr hier, wie das ganz leicht geht:

Video 1

Video 2

Video 3

Viel Spaß beim Stricken!

That’s it – I knit!
Geht raus und strickt!

Euer Lutz

Beaniemütze mit Elchen

Sich liebende Elche – einfache Mütze mit Maschenstich

Ich bin heute ein paar Kilometer auf dem Radl unterwegs gewesen und musste feststellen, dass es doch noch recht frisch um die Ohren ist. Hätte ich bloß eine meiner Mützen mitgenommen. Wie zum Beispiel diese super einfache Mini-Beanie (mini, weil sie eben hinten nur ganz leicht hängt) mit einem leicht pikanten Motiv.

25.11.13 - 1

Diese Mütze habe ich aus zwei Anleitungen zusammen gefertigt. Zum einen brauchte ich eine glatt rechte Beaniemütze, die etwas engmaschiger ist, damit man noch gute Motive darauf anbringen kann. Dann war die Suche nach einem Muster gar nicht mehr so schlimm.

Angefertigt habe ich sie eh für den schwulen Weihnachtsmarkt in München (Pink Christmas). Auf so einem Wintermarkt hat man eben noch Humor und wird nicht komisch von der Seite angeguckt, sondern belächelt.

Dein Werkzeug:

  • 50 g Wolle Rödel universal in grün (Maschenprobe 16 Maschen auf 26 Reihen)
  • 50 g Wolle Rödel universal in rot
  • Rundstricknadel in Nadelstärke 5 mit langem Seil oder ein Nadelspiel
  • Stopfnadel für die Elche und zum Vernähen

Wie Ihr die Mütze strickt könnt Ihr bei Ravelry  nachlesen.

Sobald die Mütze dann fertig ist, könnt ihr ein beliebiges Muster verwenden – oder eben auch die röhrenden Elche, die ich in einer anderen Ravelry Anleitung gefunden habe. Aufgetragen wird das dann mit dem Maschenstich.

Und so sieht die Mütze dann von getragen aus (vielen Dank an meine Kollegin Sabine, die als Model großartig ist und an Linda, die die Bilder geschossen hat):

Viel Spaß beim Nachstricken! Mein Projekt findet Ihr natürlich auch auf Ravelry.

That’s it – I knit!

Aus dem Maleknitting Buch: Loop Kokon

Ich habe Euch vor einiger Zeit die Holztrage vorgestellt, die Ihr auch in meinem Buch findet. Heute möchte ich Euch ein weiteres Projekt vorstellen. Und zwar den Loopschal Kokon.

 

Georg zeigt hier den Loop Kokon aus der gleichnamigen Rowan Wolle

Georg zeigt hier den Loop Kokon aus Rowan Wolle

Bevor ich mit dem Buch begonnen habe, musste ich mir noch einen Plan für die Wolle überlegen. Da ich während des YarnCamps schon mit Coats (Schachenmayr, Rowan) zusammengearbeitet habe, wusste ich, dass in Salach offene Ohren für interessante Ideen sitzen.

Coats war dann auch gleich mit dabei und bot mir an, die Wolle für mein Buch zu stellen. Eines der Garne, in die ich mich gleich verguckt habe, war das Rowangarn Cocoon. Es war einerseits sehr weich, hatte aber dank der rauen Struktur etwas Interessantes an sich. Das liegt vermutlich an den 80 % Merinowolle und 20 % Kid Mohair. Da passte der Name Loop Kokon ganz gut, da einzelne Fäden aus der Wolle wirklich wie Seide aussehen.

Die Farbe, die ich für das Buch verwendet habe heißt Duck Down, also Entendaunen.

Ich wollte mit diesem Projekt einen einfachen Loop designen, der leicht zu stricken ist, dank einer kleinen Auffälligkeit, aber um so interessanter wirkt. Ich habe dann versucht mit einer weiteren Farbe statt der horizontalen Maschen, auch noch vertikale einzuarbeiten. Doch das hat nur bedingt geklappt.

Der Trick dabei: ich habe am Ende mit einem Kontrastgarn (hier ebenfalls Cocoon) Maschen eingehäkelt, die senkrecht zum Muster verlaufen. Somit sieht es fast aus, als ob ich während des Strickens die Laufrichtung geändert hätte.

Wer den Loop nachstricken will findet mein Buch bei Amazon. Wenn Ihr ihn schon auf der Nadel habt, dann fügt Euer Projekt gerne zu Ravelry hinzu.

Und wie gefällt Euch dieser kuschelsafte Loop?