Besuch beim Lagerverkauf der Hamburger Wollfabrik

Wolle, frische Wolle! Beim Lagerverkauf der Hamburger Wollfabrik kommt man sich ein wenig wie auf dem Fischmarkt ein paar Kilometer Elbabwärts vor. Denn es ist laut, viel los und jeder will was kaufen.

hamburger Wollfabrik

Ich war nun schon das zweite Mal bei besagtem Lagerverkauf und eines ist klar. Wollverrückte gibt es auch im hohen Norden.

Denn: Zweimal im Jahr gibt es einen speziellen Sonderverkauf in der Hamburger Wollfabrik. Einmal im Frühling (um die Osterferien rum) und einmal im Herbst (so gegen Ende Oktober). Hier öffnet der kleine Laden am Brandshofer Deich sein 500qm großes Lager und verkauft seine Wolle zu einem Spottpreis. So habe ich eigentlich kaum ein Garn gesehen, dass teurer ist als 2 Euro pro 50g. Da ist es dann auch klar, dass sich die gesamten Stricker aus der Region in Hamburg an diesen beiden Wochen eintreffen und säckeweise ach… einkaufswagenweise Wolle mit nach Hause nehmen. Hinzu kommt noch, dass es bei einem Einkauf bis 150 Euro noch 10% (bis 500 Euro 15% danach dann 20%) Nachlass gewährt wird. Da kauf es sich doch gleich viel schneller.

Ein Karton voller Wolle

Die Mischung macht’s

Die meisten Garne gibt es hier auf Konen, sprich mehrere Hundert Gramm auf einem Pappzylinder gewickelt, ähnlich einer Küchentuchrolle. An den Regalen in denen diese Konen lagern sind immer Maschenproben angebracht, so dass man sich sowohl das Farbmuster als auch die Garnstärke ein wenig genauer vorstellen kann. Ein weiterer, wie ich finde sehr nützlicher Hinweis ist noch welche Nadelstärke benutzt wird und wie sich dieses ändert, wenn man zwei Konen gleichzeitig nimmt und zu einem Garn zusammenstrickt.

Für das leibliche (und gegen das oft männliche leidliche) Wohl ist dabei gesorgt. Es gibt kostenlosen Kaffee, Säfte und Kuchen. Und die Männer, die zum Wolleschleppen mitkommen müssen (mal abgesehen von den strickenden Herren, die sich im Paradies fühlen) gibt es an der Kasse sogar die „Maulige Männerschokolade“.

Der Hamburger Wollfabrik Lagerverkauf ist noch bis zum 02.11.2013 von jeweils 9.30 bis 18.00 Uhr. Wer also in der Stat ist sollte sich dieses Spektakel (und das ist es wahrlich) nicht entgehen lassen. Ein paar Eindrücke vom Lagerverkauf habe ich Euch in einem Video zusammengeschnitten:

Standort Wollfabrik:


Größere Kartenansicht

5 Gedanken zu „Besuch beim Lagerverkauf der Hamburger Wollfabrik

  1. Donnarossa sagt:

    Ich bin auch neidisch. Die tollen Farben. Da hab ich doch gleich Ideen für Projekte, wie z.B. Farbübergänge mit zwei Strängen etc….
    Im Frühling ist der nächste Verkauf? Ich schau gleich mal die Angebote durch für Flüge… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.