Loop Schal Rutchen

Loops sind schon eine feine Sache: schnell und einfach gestrickt gelten sie oft als perfektes Strickprojekt für entspannte Abende vor dem Fernseher. Da kann man auch schon mal im Dunkeln stricken. Eine solche einfache Anleitung habe ich in der Simply Stricken entdeckt – zwar einem braunen Ton gehalten, aber ich hatte noch helle Wolle von meiner verstorbenen Tante im Stash.

Ist doch recht groß geworden.

Meine Tante starb leider schon vor einigen Jahren an den Folgen mehrerer Krebsgeschwüre und wenn ich das hier schreibe werde ich auch gleich wieder traurig. Nachdem ich meiner Cousine erzählt habe, dass ich stricke und sie meine Werke auch bei Facebook gesehen hat schickte sie mir einiges an Wolle welche meine Tante hinterlassen hat.

Da saß ich nun mit bestimmt 8 oder 9 Knäulen Lang Yarns Twin Color und wusste lange Zeit nicht was ich denn damit hätte stricken sollen. Bis mir eben die Anleitung in der Simply in die Augen fiel. Denn eines war klar: ich wollte etwas für meine Cousine stricken. Dafür, dass sie mir die Wolle gegeben hat und zum anderen damit sie etwas hat, dass sie an ihre Mutter erinnert.

Ihr wisst ja vielleicht, dass ich Wolle mit Farbverlauf nur bedingt schön finde. Doch diese Katia Anleitung gefiel mir sehr gut. Einfach glatt rechts mit krausen Randmaschen, damit sich nicht gleich alles einkringelt und schon war der Loop fertig. Da er auf einer kleinen Rundnadel gestrickt wird (hin und rück) muss er zwar am Ende noch vernäht werden, aber so langsam werde ich ganz gut darin. Auch wenn ich es immer noch nicht mag.

Ich habe schnell noch ein paar Fotos mit dem Schal gemacht und habe diesen dann zusammen mit einem Bild von meiner Tante in ein Paket gelegt und ab ging die Reise in den Hohen Norden. Meine Cousine hat sich so sehr über den Schal gefreut, dass ich gleich noch ein Dreieckstuch aus der Restwolle für ihre Tochter gestrickt habe.

Meine Bauanleitung für den Loop:

  • 7 Knäuel Lang Yarns Twin Color
  • Farbe: hier 8826
  • Pflege:  30°
  • Lauflänge 84 m/ 50 g
  • 46% Baumwolle, 31% Acryl, 23% Nylon
  • Nadelstärke: 6 (zB. von PRYM. 40 cm sind ausreichend)
  • Maschenprobe ca. 15 M/ 10 cm

Die Anleitung findet Ihr (leider nur) im Heft von Simply Stricken oder Katia. Viel Spaß beim Nachstricken.

That’s it – I knit.
Geht raus und strickt!

Euer Lutz

3 Gedanken zu „Loop Schal Rutchen

  1. Doro sagt:

    So eine schöne Idee,passend zur Vorstellung,dass jeder so lange lebt,wie sich noch jemand an ihn erinnert…..Doro
    P.S. Auch wenn Dir Farbverlaufsgarn nicht so gefällt,der Schal steht Dir auch sehr gut!

    • Lutz Staacke sagt:

      Hallo Dort,
      Danke. Ja das mit dem lange Leben und erinnern dachte ich mir beim Stricken auch immer. Habe dabei auch immer wieder an meine Tante gedacht und was ich so alles mit ihr erlebt habe. Also ein sehr persönliches Projekt.

      Lieben Gruß Lutz

  2. annette sagt:

    hallo lutz, finde diese idee einfach richtig toll. der loop sieht auch richtig schön kuschelig aus…..hatte vor einiger zeit einen auftrag von einer älteren dame, aus wolle von ihrer verstorbenen schwester socken zu stricken. die wolle war zwar gruselig, aber sie hat sich so über die vielen socken gefreut….und ich denke, die erinnerung,die sie damit haben ist einfach wunderschön….
    viele grüße
    annette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.