Maleknitting – das Buch

Wer mir auf Instagram oder Facebook folgt hat es ansatzweise schon mitbekommen: Ich war am Samstag und Montag mit einem Fotografen unterwegs und habe Fotos für mein erstes Buch gemacht: Maleknitting –  Stricken ist männlich.

image

Vor gut 1,5 Jahren, also knapp nachdem ich angefangen habe zu stricken, hat mich der Edition Michael Fischer Verlag gefragt, ob ich nicht Lust hätte ein Männerbuch zu schreiben.

Lust irgendwie schon, aber noch nicht zu diesem Zeitpunkt. Nun gut, nachdem der Verlag hartnäckig geblieben ist, habe ich dann letztes Jahr zugesagt und bis dann Vertrag, Idee etc. fertig waren habe ich konkret diesem Jahr meine Freizeit in das Buch gesteckt.

Für mich ist das eine ganz neue Erfahrungen. Im Hauptberuf bin ich ja Community Manager bei gutefrage.net und habe neben meiner 40 Stundenwoche, Partner und Blog mir 16 tolle Anleitungen für den (strickenden) Mann überlegt.

Besonders viel Wert habe ich auf Individualität gelegt und darauf, dass es eben Anleitungen sind, die verständlich sind, Spaß machen und nicht zu verblümt.

Mein Verlag hatte auch offene Ohren was die Bilder und Texte betrifft. So wollte ich auf keinen Fall typische Strickbuchbilder, sondern etwas, das sonst nirgends zu finden ist.

image

Ich bin sehr froh, dass ich auch noch meinen Kollegen Georg als Model finden konnte, der keine Sekunde gezögert hat und sofort begeistert war.

Am Samstag haben wir dann Aufnahmen (ohne Georg) im Bergwerksmuseum und im Stollen, sowie in der Metzgerei und im Biergarten gemacht. Am Montag ging es dann mit Georg in eine Kaffeerösterei, in die alte Zündapphalle und in eine sehr schöne Pagode eines Freundes. Ich bin schon sehr gespannt, wie Euch die Bilder gefallen. Je nachdem für welche Bilder sich der Verlag am Ende entscheidet zeige ich Euch vielleicht die Bilder, die nicht ins Buch kommen. Wäre ja schade, um die ganze Arbeit…

IMG_20140615_144027

In dem Buch wird es viele Detailbilder geben, mit denen ich die Grundtechniken erkläre und Tipps gebe. Abgerundet wird alles noch, indem ich kleine Geschichten aus (meinem) Alltag erzähle, wie es mir so als strickender Mann ergeht und was ich so erlebe.

Als Wollsponsor könnte ich Coats (Schachenmayr, Rowan) gewinnen ohne die ich ganz schön aufgeschmissen wäre. Vielen dank hier noch einmal an Stephenie, die sofort an das Projekt glaubte.

Und keine Angst, das Buch ist auf für Frauen geeignet. Ich habe bei den Anleitungen darauf geachtet Materialien und Muster so zu wählen, dass ich selbst die Projekte auch anziehen würde. Da kann man dann eben auch etwas Schickes seinem Freund stricken…

Das Buch soll aller Voraussicht im November erscheinen und 19,99 EUR kosten. Es ist bereits beim Verlag und bei Amazon vorbestellbar.

 

Mich würde interessieren: Habt Ihr auch schon mal Anleitungen geschrieben, veröffentlicht und vielleicht sogar verkauft?

 

That’s it- I knit!
Geht raus und strickt!

Euer Lutz

11 Gedanken zu „Maleknitting – das Buch

  1. Fabienne sagt:

    Guten Morgen Maleknitting,
    Ich bin schon sehr gespannt auf das Buch, auch wenn ich im knitting sehr unbegabt bin und selbst nur häkle oder nähe. Ersatzweise habe ich mit knooken aka knooking begonnen.
    Meine Anleitungen blogge ich seit geraumer Zeit auf meinem Blog diy-kreativwerkstatt.blogspot.de
    Seit kurzem habe ich für meine Häkelleidenschaft einen neuen Blog angefangen, den baue ich gerade auf http://www.amigurumi.blogg.de

    Ich wünsche dir als Autorenneuling mit deinem Werk viel Freude und weiterhin alles gute mit deinem tollen Blog.
    Ich freue mich immer etwas von netten Blogkollegen wie dir zu lesen. 🙂

    herzlichste Grüße
    Fabienne

  2. Ana Kraft sagt:

    wie cooooool!! ich bin so gespannt auf das buch, die mützen sehen schon mal super aus ( wie der rest bestimmt auch 😉 das einzig blöde ist – noch bis november warten! super gemacht lutz, ich freu mich sehr <3

  3. Rililie sagt:

    Super!!!!
    Gratuliere!
    Das ist eine tolle Neuigkeit…
    Das Konzept klingt wirklich interessant und die Bilder sehen vielversprechend aus.
    Ich hoffe alles klappt reibungslos und wünsche viel Erfolg!
    🙂

  4. Andrea Dinter sagt:

    Hallo Lutz,

    auf das Buch freue ich mich schon. Es ist eine tolle Idee, weil es anders ist. Ich bin gespannt auf eine weitere Buch-Idee von dir in der Zukunft. Ich beim Suchen einer freien Anleitung für Mützen auf die Seite chemo-hut-macht-mut gestoßen. Und seitdem häkle und stricke ich für diese Seite Mützen für Chemopatienten der Klinik in Mannheim. Andrea Biegel ist Initiatorin. Sie hat selbst schon Häkelbücher geschrieben. Für meine Mützen schicke ich ihr die Anleitungen mit, aber nur für jemand der eine meiner Mützen nacharbeiten möchte für sich oder einen Chemopatienten. Durch meine OP am Fuß bin ich eine Weile ausgefallen. Aber ein Paket ist schon fast voll. Ich kombiniere die Mützen mit ejnem kleinen Schal und ich habe Ketten und Ohrringe jetzt mit kombiniert. Diese Patienten haben ein anderes Mode empfinden oder Missverständnis.

    Alles Liebe und viel Erfolg weiterhin
    Andrea

  5. schneefloeckchen sagt:

    Hallo,

    wirklich toll!!! Gratuliere!
    Ich finde ja sowieso, dass es zu wenig Anleitungen und Ideen für Männer gibt. Da passt das ja ganz gut. Und mein Freund wird sich freuen. 🙂
    Bin schon voll gespannt auf das fertige Werk!
    Wird sicher ein super Erfolg! 😉

    Hab ja schon einiges auf deinem Blog und auf Youtube verfolgt. 😉
    Übrigends: Super toller Blog!

    Schöne Grüße!
    schneefloeckchen

  6. Su sagt:

    Hallo Lutz,

    ein eigenes Buch – das ist ein tolles und großes Projekt!! Du kannst sehr stolz auf Dich sein 😀

    Ich habe mir Dein Buch jedenfalls gleich vorbestellt und bin schon sehr gespannt.

    Liebe Grüsse
    von der Su

  7. Kay sagt:

    Hi Lutz,

    Du schreibst, dass du gerade mal 1,5 Jahre Strickerfahrung hast und neben deinem Job usw. bringst ein Buch für Männer auf den Markt? Wow, Super!

    Hast du denn die Anleitungen tatsächlich selbst geschrieben und getestet/gestrickt? Oder bist du als männlicher Stricker das Aushängeschild um männliche Käufer anzusprechen…ist es also eine geschickte Marketingstrategie? 😉

    Ich selbst habe bisher eine Anleitung für einen Pullover „saddled-up“ bei craftsy/ravelry zum Verkauf im Angebot. An der Ausarbeitung habe ich sehr viele Wochen gesessen (auch neben dem Job)…Planung, Berechnung versch. Größen, (vom Stricken mal abgesehen,) Korrektur lesen, übersetzen in englisch, Schemas anfertigen usw.

    Ich würde auch gern mal ein Buch veröffentlichen, aber das schaffe ich (wenn überhaupt) wohl erst, wenn ich Rentner bin 🙂

    Jedenfalls bin ich sehr gespannt auf die Veröffentlichung. Viel Erfolg!

    Liebe Grüße
    Kay

    • Lutz Staacke sagt:

      Hallo Kay,

      ja ich habe so gut wie alle Anleitungen selbst verfasst. Allerdings stand mir sowohl mein Freund und meine Nachbarin zur Seite, wenn ich mal wieder eine Idee für ein Muster hatte und überlegt habe dieses zu verwirklichen.

      Alle Anleitungen sind auch von mir, meinem Freund oder der Nachbarin nachgestrickt und somit „in der Familie“ getestet 😉

      Dein Pullover sieht wirklich klasse aus. Habe ihn mir mal als Favorit abspeichert. Da das Buch für Anfänger gedacht ist, sind dort allerdings einfachere Muster drin. Hauptanliegen war es mir, dass mehr Männer Lust am Nadeln haben und sich dann am Ende so tolle Anleitungen, wie Deine zutrauen.

      Lieben Gruß
      Lutz

  8. donnarossa sagt:

    Hoi Lutz,

    du kannst stolz auf dich sein! Ich finde das toll. RESPEKT!!!

    Ich selbst habe angefangen, Strick-Designs zu machen (verkaufe sie bei Ravelry und auf meiner Homepage). Und nun verstehe ich, wieviel Arbeit dahinter steckt. Seither habe ich eher gemischte Gefühle, wenn ich ein Muster mit aufwändiger Lace-Arbeit sehe, welches gratis angeboten wird. Gratis-Muster sind zu Beginn eines neuen Hobbies nützlich, aber man sollte die Arbeit des Designer würdigen (indem man dafür zahlt).

    Wenn der Verkauf eines der Designs anläuft und die erste Invoice-Tax von Ravelry ins Haus flattert, fühlt man sich wirklich wie ein Designer. Und es macht Lust auf mehr. Noch mehr Muster zu veröffentlichen 🙂

    Ich bin gespannt, wie dein Buch aussieht. Ich drück Dir Daumen und hoffe, es wird ein Erfolg!

    Alles Gute,

    Sabrina

  9. Ilona sagt:

    Hallo Lutz,

    na wenn das kein Zufall ist. Auf der Suche nach einem geeigneten Verlag für meine Buchidee stolpere ich über Deinen Blog.
    Klasse – gefällt mir. Und nicht nur der Blog, vor allem alle Männer, die sich für das Stricken begeistern. So häufig trifft man die leider nicht.
    Vielleicht gefällt Dir auch meine Strickart?

    Liebe Grüße und viel Erfolg für Dein Buch

    Ilona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.