Maleknitting Monday: Welches Schweinderl hätten Sie denn gern?

So – nun ist das Jahr aber auch schon fast rum. Wisst Ihr schon wie Ihr Silvester verbringt? Leider kann ich Euch bei der Planung nicht helfen, aber ein gestricktes Gastgeschenk oder Silvester-Deko – damit kann ich dienen!

Silvesterschwein. Vielen Dank an KristeBee für das Bild

Silvesterschwein. Vielen Dank an KristeBee für das Bild

Die älteren Leser werden Ihn vielleicht noch kennen, Robert Lembke. Dieser Showmaster moderierte in der ARD das damals beliebte TV Spiel „Was bin ich?“ bei denen mehrere Prominente erraten mussten was für ein Beruf die Person gegenüber ausübte. Zu Beginn der Sendung wurden die Kandidaten „Welches Scheinderl hätten sie denn gerne?“, da bei falschen Antworten der Prominenz ein Heiermann (5 Mark Münze) in das Sparschwein wanderte. Kennt Ihr diese Sendung noch?

Und nachdem nun ja auch bald Silvester ist und mein Hüftgold mir von Marzipan abrät – gibt es heute ein gestricktes Schwein zum selber behalten oder zum Verschenken. Denn Schweine stehen in unserer Kultur für Glück, welches man sich eben in der ersten Sekunde des neuen Jahres wünscht. Da das Stricken dieses Schweins doch etwas schwieriger ist, denke ich, dass es eine Anleitung für Fortgeschrittene ist. Hierfür benötigt Ihr Wolle und Nadeln in Stärke 3,75. Und JA – es hat weiße Flügel, die man allerdings auch weglassen kann…

Ihr findet diese kostenlose Anleitung bei Spud & Chloë (english) auf dem Blog.
Viel Spaß beim Nachstricken!

That’s it – I knit!
Geht raus und strickt.

Euer Lutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.