Maleknitting wird anders: Fotografieren, Reisen, Backen, Basteln, Mode

Ich trage diesen Gedanken schon lange mit mir rum… Nun habe ich mich dafür entschieden, dass ich es Euch endlich einmal mitteilen muss: Maleknitting wird es in dieser Form so nicht mehr geben.

Crysler Beach and Thermal // flickrpicture by: Kristen

Crysler Beach and Thermal // flickrpicture by: Kristen

Seit fast 3 Jahren habe ich nun diesen Blog und sind wir mal ehrlich: er ist ein kleiner Nischenblog. Strickende Männer? Gibt es nicht viele. Ich bin froh um jeden einzelnen Kerl, aber mit gerade mal 1500 Fans und 200 Männern in meiner Facebookgruppe ist es nun Zeit Neues zu wagen.

Maleknitting wird ein Männer-machen-Blog

Ich habe mich in der Blogwelt einmal umgeschaut und den Markt beobachtet: Die erfolgreichsten Blogs (neben Technik Blogs) sind nun mal Modeblogs, Reiseblogs, Foodblogs.

Aus dieser Überlegung heraus starte ich nun in den kommenden Tagen langsam meine neue Website, die ich dennoch unter dem Namen Maleknitting weiterführen werde. Ihr findet hier dann Rezepte, die ich gerne koche, Berichte über meine Wanderungen am Gardasee, nach Frankreich, Schweden und und und.

Warum Reiseblogger? Ich kenne viele Blogger, die einen tollen Reiseblog haben und immer mal wieder zu tollen Reisen eingeladen werden. Da dachte ich mir: warum sollte ich da nicht auch einmal in den Genuss kommen?

Warum Bastelblogger? Wenn ich meine Nichte Mia besuche, möchte ich viel Zeit mit ihr verbringen. Daher kommt neben dem Stricken für mich das gemeinsame Basteln auch noch dazu.

Warum Foodblogger? Naja, wenn ich mir mal meine Waage so angucke, dann weiß ich sofort, dass ich gerne esse. Warum das Praktische nicht auch mal mit dem Nützlichen verbinden?

Warum Fotografie? Naja, ich möchte Euch ab und zu auch mal Bilder von meiner Katze und meinen Dingen im Garten zeigen. Deshalb.

Ich freue mich schon sehr auf diesen neuen Schritt und hoffe, dass Euch mein Blog auch weiterhin gefällt.

That’s it – i knit!
Geht raus und strickt!

12 Gedanken zu „Maleknitting wird anders: Fotografieren, Reisen, Backen, Basteln, Mode

  1. Kevin sagt:

    Warum nicht?
    Es ist doch schließlich DEIN Blog.
    Und mit Nähe am Menschen schafft man auch Vertrauen. @;)
    Zudem, was spricht gegen ein leckeres, erprobtes Gericht, eine orginelle Bastelidee (mit Anleitung) oder ein paar (private) Aufnahmen?

    Ich werd jedenfalls hier als auch in der Gruppe als Fan und Follower weiterhin dabei bleiben.

  2. Mo sagt:

    Ich lese diese Allerlei- Blogs sehr gern! So wirkt die Person, die schreibt einfach authentischer. Ich erfahre, dass die Welt für denjenigen, genauso wie für mich, nicht nur aus Stricken besteht.
    Ich gebe zu, ich lese Blogs, wo ich mir wirklich nur die Informationen raussuche, die ich brauche. Konsumiere diese sozusagen. Finde ich für den Schreiber etwas schade, aber ich habe leider nicht die Zeit überall zu kommentieren und mich zu bedanken.
    Dann habe ich aber Blogs in meinem Feedreader, wo ich regelmäßig den Text lese und nicht überfliege und die Bilder schaue. Das sind dann genau diese Allerlei- Blogs, wo eine Person schreibt, die ähnliche Interessen hat, ähnlich fühlt und ähnlich denkt.

    LG Moni

  3. yggdrasil sagt:

    Entschuldigung. Beim Stichwort „Schweden“ habe ich geistig abgeschaltet. Worüber du auch immer schreiben möchtest – tu es. 🙂

    Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg und viel Spaß.

    LG

  4. Daniela sagt:

    Ich find´s einerseits ein bisschen schade – hier gab´s bisher halt immer noch ein paar neue Aspekte zu entdecken, die man so in den anderen Handarbeitsblogs nicht zu lesen bekommt. Von daher würde ich mir wünschen, dass Du trotzdem auch weiterhin über das Maleknitting schreibst. Auf der anderen Seite: Blogs leben davon, dass sie mit Herzblut und Liebe gemacht werden, weil man sich eben brennend für ein bestimmtes Thema interessiert – wenn einen ein Thema irgendwann anfängt zu langweilen, muss man eben auch mal neue Wege gehen und sich neu entdecken, damit man den Spaß am Bloggen behalten kann. Nichts ist schlimmer als Blogs, deren Autoren sich verbiegen, weil sie meinen, sie müssten jetzt dies oder das machen, weil das von ihnen erwartet wird. Ich werde jedenfalls weiterhin gerne mitlesen und bin schon sehr gespannt darauf, wohin die Reise geht! Und ich glaube, das wird spannend!

    (Und nichts desto Trotz: Ich muss die Tage mal anrufen, ich habe aktuell wichtige Fragen zu einem gnaz anderen Thema)

  5. Marco sagt:

    Nicht schlecht! Ich hatte mich innerlich schon (bedauernd!) verabschiedet – aber die Reiseblogger-Begründung war dann doch ein bisschen arg schräg – April, April!

    Und weiterhin viel Erfolg als Strick-Blogger. 🙂

    Einer von den nicht so vielen.

  6. Claudia sagt:

    Ich finde das super, dass Männer auch diese Hobbies haben. Wenn sie beispielsweise lernen würden zu nähen, kann man sich ja auch einen Maßanzug nähen, wär doch nicht schlecht 🙂 Cooler Blog, LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.