Mamas müssen das lieben!

Nachdem ich Euch ja schon erzählt habe, dass ich dank meiner Nichte mit dem Stricken angefangen habe wollte ich natürlich auch gleich loslegen. Aber was strickt mal als erstes, wenn man noch ein blutiger Anfänger ist?
Genau! Einen Schal.

Der Anfang eines Schals in blass lila und grauen Streifen

Let the knitting begin!

Ich habe mir also mit meiner besten Freundin zusammen in Murnau passende Wolle bei Strickpunkt besorgt und sogar noch ein Garn Übewolle bekommen. Ich habe mir dann erst mal unzählige Reihen nur rechte, dann nur linke Maschen vorgenommen. Danach gab es noch ein bisschen zwei links, zwei rechts und schwupps war ich zufrieden. Nicht zu fest, nicht zu locker. So sollte es dann gehen.

Als ideales Muster habe ich einfach 40 Maschen abgenommen. Bei der grauen Wolle (Lang, Thema Nouva) kraus rechts und beim lilanen Faden (Debbie Bliss Andes 78 rose “ title=“Debbie Bliss, Andes bei Amazon“ target=“_blank“>Debbie Bliss, Andes. Eine Mischung aus Maulbeerseide und Alpaka) mit zwei links zwei rechts. Jeweils nach 10 Reihen wird gewechselt. Im Nachhinein finde ich es etwas schade, dass ich nicht mehr grau verwendet habe.  So sieht das Muster nun leider etwas zu lebhaft aus.

langer Woolschal

zu unruhiges Muster

Leider habe ich beim Fadenwechsel den auslaufenden Faden nicht sonderlich lang gelassen. Das erschwerte mir dann am Ende ein wenig das vernähen. Ging aber doch noch mit a bisserl Frickelei. Wie gesagt, Mütter müssen das ja mögen.  Und ich denke sie mag es…

Mutter mit selbst gestricktem Schal

Prost!

Ein Gedanke zu „Mamas müssen das lieben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.