Selbstbestrickung: Beaniemütze für Männer

Weihnachten ist rum. Für den einen ist dies eine Erleichterung, denn Stress und Geschenkestricken hat nun ein Ende – für die anderen deutet sich num langsam das Ende der Stricksaison an.
Ich persönlich freue mich nun endlich einmal etwas für mich selbst stricken zu können.

Der Weg einer Beanie

Der Weg einer Beanie

 

Meine Bauanleitung:

  • 2 Knäuel (enge Stricker)  Lana Grossa Alta Moda Cashmere in braun (Kosten ca. 6,50 je Knäuel)
  • Farb Col: 014
  • handwaschbar
  • Lauflänge 90 m/50 g
  • 80% Schurwolle 20% Cashmere
  • Nadelstärke 6-7
  • Maschenprobe ca. 14M x 20R auf 10x10cm
  • Rundnadel Größe 5
  • Nadelspiel Größe 6 (Ende)
  • Zeit: 12 Stunden

Ich habe mir auf Ravelry aus den unzähligen Mützen eine schöne Anleitung ausgesucht die nicht ganz so weiblich war. Graham klingt ja schon sehr männlich – die sollte es also sein.

Am Anfang fand ich es etwas schwierig zu verstehen, denn bislang habe ich noch nichts auf englisch nachgestrickt. Also mal schnell Google Translate um Hilfe bitten und los geht’s.
Gleich zu Begin wurden alle Muster erklärt bis es dann zur eigentlichen Anleitung kam. Aber gut, kann ich mit leben (man sollte nur am Anfang nicht alle Muster anstricken und sich dann wundern…).

Zuerst strickt Ihr ein Bündchen, also eine Masche rechts, eine links. Ich habe mich genau an die Maschenanzahl in der Anleitung gehalten, da ich eher eng stricke und die Wolle ja eh nachgibt.

Nach dem Bündchen geht es dann mit einer Reihe rechts weiter. Danach wieder eine Runde wie im Bund, dann wieder eine rechts. So sieht es nach einer Weile aus als ob sich die Rippen bis nach oben fortsetzen.
Ein wenig erinnert es mich ans Perlmuster, allerdings mit der einen Reihe rechter Maschen dazwischen.

Ihr werdet am Anfang noch nicht viel Schönes vom Muster erkennen, da wir auf links stricken. Das liegt daran, dass wir diese abgesetzten Reihen (die rechts gestrickten) sonst links stricken müssten und rechte Machen gehen halt doch schneller…

Nach einer gewissen Gesamtlänge fängt man mit der Annahme an. Diese ist im Grunde auch nicht wirklich schwer. Man strickt in kleinen Etappen zB. 14 Maschen normal, die 15. wird dann abgehoben und über die 16. Masche gebracht. Aber die Anleitung ist da wirklich verständlich. Anfänglich kam das mit der Anzahl auch gut hin, nur später war ich mir nimmer sicher, ob links, ob rechts. Aber mit a bisserl Nachdenken geht das schon gut. Einfach das Muster schön fortsetzen und es kann einem kaum was passieren.
Auch das Vernähen ist schnell erledigt und ich finde die Mütze schaut wirklich toll aus und passt wunderbar zu meinem Schal. Viel Spaß beim Stricken.

Mütze und Schal

Perfektes Team: Lutz, Mütze und Schal

14 Gedanken zu „Selbstbestrickung: Beaniemütze für Männer

  1. Tanja sagt:

    Öhm, kann es sein, dass Du hier gerade eine unauthorisierte Übersetzung gepostet hast? Auch freie Anleitungen unterliegen dem Copyright auch wenn es in dieser Anleitung nicht explizit erwähnt ist.

    • Lutz Staacke sagt:

      Hallo Tanja,

      Ich habe den Beitrag so verfasst, dass es eigentlich (siehe zB Abnahme) so nicht abstrickbar ist. Daher ja auch die Verlinkung auf die kostenlose Anleitung auf Revelry.

      Dachte ich bin somit safe.

      Ich schätze das Copyright natürlich und bim über jede Strickanleitung froh. Was meinst Du?

      • Tanja sagt:

        Aber es steht ja alles drin, Maschenanzahl, Muster, etc.
        Wäre ich der Designer, ich wäre ganz schön angefressen!
        Bei mir steht immer nur der Link zur Anleitung. Ab und zu kommen Anfragen, ob ich die englischen Muster übersetze, aber das lehne ich grundsätzlich ab.

        • RuFi sagt:

          Ich weiss, dieser post ist mittlerweile Schnee von gestern, aber ich suche gerade eine Beanieanleitung und bin so auf diese Seite gestossen. Hab noch nie eine Mütze gestrickt und ich wiederspreche Tanja, das da alles drin steht. Für mich steht hier nicht genug z.B. was für Nadeln (Rundnadel oder zwei Einzelne) zu benutzen sind oder wieviel Maschen man überhaupt aufnehmen muss. Das ist schliesslich wichtig zu wissen. Daher ist dieser Beitrag für mich (leider) nur als Erfahrungsbericht und nicht als Uebersetzung einer Gebrauchsanweisung zu nutzen.

          • RuFi sagt:

            Nee, alles Quatsch – ich sehe gerade, dass das doch alles in der Gebrauchsanweisung steht! Wieder mal zu spontan drauflosgequasselt… Naja so bin ich halt. Ich versuch dann mal die Mütze nachzustricken…

      • Renate Koschinski sagt:

        Hallo Lutz,

        Ich heiße Renate und bin 72 Jahre alt und möchte diese Mütze meinem Enkel stricken – habe es geschafft mich auf der Seite anzumelden und das Muster herunterzuladen aber ich kann kein englisch und wollte dich fragen ob du mir vielleicht beim Muster /Zahlen helfen kannst. 🙁 Ganz liebe Grüße Renate

        • Lutz Staacke sagt:

          Hallo Renate,

          wie kann ich Dir denn genau helfen?
          kannst mir auch eine E-mail schicken (findest Du im Impressum).

          Lieben Gruß
          Lutz

  2. schoenstricken sagt:

    Lieber Lutz, ich möchte so gerne einen Post über dich machen. Ich finde dich zu cool! Sag mal bescheid wenn du was Neues auf den Nadeln hast. Die Mütze ich schick. #
    Viele Grüße, Jessica

    • Lutz Staacke sagt:

      Hallo Nina,

      freut mich, dass Dir mein Blog gefällt. Die Mütze ist ja ganz schick. Mir gefällt das horizontale Zopfmuster gleich am Anfang der Mütze sehr gut.

      und sitzt sie gut?

      Lieben Gruß
      Lutz

      • Nina Müller sagt:

        Hallo Lutz,

        bitte gerne! Ich bin auch total begeistert und sie sitzt perfekt!
        Generell finde ich die Modelle von Lana Grossa einfach nur toll – stricke fast nur noch mit Lana Grossa. 🙂
        Und den Shop FILATI.cc kann ich auch nur empfehlen, immer prompte Lieferung und wenn man Fragen hat, werden diese auch immer kompetent beantwortet.

        Für Männer gibt es übrigens auch eigens gestaltete Modelle. 😉

        LG
        Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.