Muttertagsgewinnspiel: Gewinne das Buch Mützentiere

Am Sonntag ist es schon wieder soweit: Muttertag. Und da ich meine Mutter wirklich sehr gern habe und mit Ihr ab und an einmal zusammen stricke möchte ich gleich die Gunst der Stunde nutzen und ein Gewinnspiel für Euch starten. Aber keine Angst, es wird hier kein Gewinnspielblog 🙂

Hier stricke ich mit meiner Mutter zusammen.

Hier stricke ich mit meiner Mutter zusammen.

Ich habe ein Bilder-Album auf Google+ und auf Facebook erstellt. Bitte schickt mir ein Bild auf dem Ihr mit Eurer Mutter zusammen (gerne in Verbindung mit Handarbeit). Das Bild könnt Ihr an meine Facebook-Seite oder mir per E-Mail schicken. maleknitting(ät)gmail.com das ät natürlich durch ein @ ersetzt 🙂

Dieses Bild werde ich dann in die Alben einfügen und bis Sonntag (Muttertag) posten. Jede Einsendung nimmt somit automatisch am Gewinnspiel teil.

Doch was gibt es zu gewinnen?

Der Edition Michael Fischer Verlag war so lieb mir gleich unkompliziert ein Buch zur Verfügung zu stellen:

 

Mützentiere

Mützentiere

 

Das Buch Mützentiere von Vanessa Mooncie ist wirklich ein süßes Buch mit dem Ihr, wie der Titel schon sagt, Mützen für Erwachsene und Kinder in Tieroptik stricken könnt. Viel Glück!

Wendemütze von Westknit

Der Winter war in diesem Jahr leider nicht so der Hit… Da sitzt man im Herbst und überlegt sich welche Accessoires denn so alles benötigt werden und dann liegt nicht mal gescheit Schnee. Doch diese Mütze ist auch für den Herbst oder Frühling gut geeignet.

Die Wendemütze von Westknit

Die Wendemütze von Westknit

Einige von Euch kennen ja schon Stephen West (aka Westknit) bereits schon. Ich finde viele seiner Designs (vor allem aus früheren Jahren) sehr gut und auch für Männer sehr tragbar. Ich habe hier zum ersten Mal ein teil gestrickt, dass man auch von beiden Seiten tragen kann. Am Anfang fand ich allerdings die englische Beschreibung von ihm etwas verwirrend und wusste nicht so recht wie das mit den Hebemaschen so richtig werden soll, da mir nicht klar war ob der Faden vor oder hinter die Nadel gehört.

Und da ich bei der ersten Version dieser Mütze etwas faul war habe ich die verschiedenen  Farben auch nicht abgeschnitten, sondern mitlaufen lassen. Das ist bei einer Wendemütze natürlich nicht sonderlich klug. Aber aus Fehlern lernt man ja und nun habe ich zwei bunte Mützen, die mir beide ganz gut stehen.

Eine Übersicht über alle Mützen, die ich auf meinem Blogs vorgestellt habe findet Ihr hier: Gestrickte Mützen

Meine Bauanleitung für die Kex Hat:

  • je 1 Knäuel Debbie BlissDonegal Luxury Tweed Aran  (kosten ca. 6,50 EUR je Knäuel)
  • Farben: Moss, Chocolate, Brown, Scarlet,
  • Pflege:  handwäsche
  • Lauflänge 85 m/ 50 g
  • 85% Wolle, 15% Angora
  • Nadelstärke: 5 (zB. von KnitPro. Hier in 20 cm)
  • Maschenprobe ca. 18M / 24 R

Ich mag Tweed ja sehr gerne, da es rau aussieht aber dennoch weicher ist als man denkt. Die Struktur der Wolle und dieser leichte „unfertige“ Touch ist bei dieser Wollart das Besondere. So kann man leicht aus einfachen Mustern dennoch sehr interessante Strickstücke erstellen. Und ich sage es ja immer wieder: man muss keine großartigen Strickstücke erstellen mit abgefahrenen Mustern, sondern kann sich auch mit einfachen Dingen die Teile sehr schön herrichten. Dazu braucht es nur etwas Farbe, schöne Wolle oder leichte Muster, die eben zusammengesetzt toll aussehen.

Meiner Schwester steht die Mütze auch sehr gut.

Meiner Schwester steht die Mütze auch sehr gut.

Wie Ihr aus dem Bild vielleicht erkennen könnt ziehen sich die dunkelbraunen Hebemaschen bis nach oben, laufen ineinander über (3 Hebemaschen werden zu einer) und unterbrechen somit die linken Maschen. Bei vielen Mützen gefällt mir dieser Farbwechsel der bei den linken Maschen auftritt nicht so besonders. Ich mag es lieber, wenn die Farben ganz genau in einer Reihe passen und klar getrennt sind (siehe oben im Bild auf der „falschen“ Seite. Bei linken Maschen vermischen sich die beiden Farben ein wenig. Welche Seite der Mütze gefällt Euch denn am besten?

Für mich ist es ganz spannend auch einmal ein Teil mit diesen Hebemaschen und gleichzeitig zum Wenden zu stricken. Bis auf den einen Teil (Faden vor die Nadel holen) finde ich die Anleitung von Westknit auch sehr gut geschrieben und leicht verständlich. Ihr könnt diese natürlich bei Ravelry erstehen und kostet 6 USD.

Habt Ihr schon mal Wendesachen gestrickt?

That’s it – I knit.
Geht raus und strickt!

Euer Lutz

Maleknitting Monday: Mütze Windschief

Ich weiß schon gar nicht mehr wieviele Mützen ich in letzter Zeit gestrickt habe oder stricken soll (für Freunde und Bekannte). Da können einem schon mal die Ideen ausgehen. Doch hier habe ich mal wieder eine nette und einfache Mütze für Euch auf Ravelry entdeckt.

Vielen Dank an basmati

Vielen Dank an basmati

Die Mütze Windschief vom Designer Stephen West zeigt hier zwar einen Jungen, aber wenn man die Maschen Anzahl entsprechend anpasst können Männer sie auch gut tragen. Mir gefällt, dass sie durch die leichten Schrägen modern aber nicht zu poppig ist.

Diese Mütze kann man gut mit Sockenwolle stricken und sollte nicht allzu schwer sein für Anfänger, die schon eine Weile an ihre Nadeln geübt sind.

Mir gefällt besonders gut, dass man hier zwei Anleitungen bekommt, denn auch ein Cowl im passenden Muster ist mit dabei. Und wir wissen ja, dass Cowls grad stark im kommen sind.

Die beiden Anleitungen kosten 6 USD und sind bei Ravelry kaufbar.

That’s it – I knit!
Geht raus und strickt.

Euer Lutz

50 Jahre Dr. Who – die Strickcommunity feiert mit

Die britische Science-Fiction Serie „Dr. Who“ feiert am 23. November ihren 50. Geburtstag. Der Doktor ist ein Zeitreisender und unternimmt viele Reisen mit einer Begleiterin ein einer blauen Polizei-Telefonbox, im Film auch Tardis genannt. Doch was hat das eigentlich mit Stricken zu tun?

Halloween // flickrpicture by: Neil Halin

Halloween // flickrpicture by: Neil Halin

Seit dem Bestehen der Serie gab es immer wieder verschiedene Schauspieler, die den Doktor verkörpert haben. Und in einigen Staffeln ziehen sich diese dann auch mit einem gestrickten Schal an. Und da wir in unserer lieben, heilen Strickwelt schöne Dinge mögen werden diese gleich einmal nachgestrickt. Besonders zu erwähnen ist dabei, dass fast in jeder Staffel ein neues Muster zu sehen ist (bzw. einige Streifen variieren). Wer die genauen Längen und Farben begutachten möchte kann gerne mal bei Tara im Blog nachlesen.

Für Euch habe ich nun ein paar Ideen zum Dr. Who Geburtstag (meist auf Ravelry) zum Nachstricken rausgesucht. Viel Spaß dabei!

 

Der klassische Doktor Who Schal mit bunten Farben:

Der Schal aus verschiedenen Episoden

Der Schal aus verschiedenen Episoden

 

Ein weiteres wichtiges Element in den Serien ist die Tardis, die blaue Polizeibox:

Oder andere Tablets

Oder andere Tablets

Natürlich gibt es noch einen der vielen (aber sehr beliebten) Bösewichte – Dalek:

Dalek gibt es als:

 

That’s it – I knit.
Geht raus und strickt!

Euer Lutz

Maleknitting Monday: Hippe Hipster Beanie

„Trendthemen aktuell“* fand in der jüngsten Trendstudie heraus, dass drei Themen aktuell der heißeste Scheiß sind: Hipster, Stricken und Beanies. Daher bekommt Ihr heute eine beanie Mütze für Euren liebsten (oder Euch selbst.)

Vielen Dank an hipstamama für das Bild.

Vielen Dank an hipstamama für das Bild.

Das Muster ist wirklich sehr einfach gehalten und Dank dickerer Wolle seid Ihr auch sehr schnell fertig mit der Mütze. Gestrickt wird laut Anleitung mit Rundnadeln, so dass diese Beanie auch für Anfänger gut geeignet ist. Ich habe ja schon einmal eine etwas schwierigere Mütze vorgestellt, aber dieser hipster smurf hat gefällt mir auch sehr gut. Was haltet Ihr von diesen wärmendem Kopfschmuck? Nervt Euch die überschüssige Wolle? Solls lieber eng anliegen?

Das Muster bekommt Ihr auf der Seite von  The Homemade Goodness. Andere Beaniemützen findet Ihr auch hier auf meiner Seite.

 

That’s It, Honey I Knit, I’m Moving On.

Geht raus uns strickt!
Euer Lutz

*fiktives Magazin des Blogs maleknitting