Warum ich Blogs liebe

Die R+V Versicherung hat zu einer Blogparade aufgerufen, bei der ich sehr gerne einen Beitrag zusteuer.
Alle, die nun hoffen etwas übers Stricken zu lesen muss ich nun an dieser Stelle enttäuschen. Ich stelle Euch 3 Blogs vor (gut, gut, die Backblogs zählen als einer), die Ihr  vielleicht noch nicht kennt.
Also los:

image

Backbube, der Kuchenbäcker, die Jungs kochen und backen

Neben dem Stricken bin ich auch noch ein leidenschaftlicher (Kuchen)Bäcker. In letzter Zeit könnte ich zwar noch ein bisschen mehr backen, aber diese drei Blogs sind auf jeden Fall in meinem Bloglovin‘ Feed.
Die drei jungen Männer geben sich sowohl bei den Rezepten, als auch bei den Bildern sehr viel Mühe. Da reicht es dann auch, wenn man einfach nur die schönen Artikel liest.

image

The View from the tent door

Ich war als Jugendlicher bei den Pfadfindern und auch heute noch liebe ich es zu wandern und zu zelten. Dieser Blog hat es mir angetan, da er nur durch Bilder besticht, die vom Inneren eines Zeltes aufgenommen wurden.
Da sieht man halt etwas Zelt und wunderschöne Natur, die sich so langsam durch die Zelttür schleicht.

image

Mucbook

Wer München liebt muss diesen Blog lesen. Hier wird über alles gesprochen wird die Stadt bewegt und auch vieles was nicht in den Medien steht. Daher ist es immer wieder schön hier reinzuschmöckern.

Das Tolle am Bloggen liegt klar auf der Hand: man kann sich inspirieren lassen. Was koche ich? Wohin soll ich reisen? Was passiert gerade in meiner Stadt?

Und durch die Kommentarfunktion kann man direkt mit dem Blogbetreiber und anderen Lesern in Kontakt treten und sich unterhalten.
Das macht für mich einen guten Blog aus, denn das untereinander Quatschen mit den Lesern macht mir persönlich sehr viel Spaß.

Was sind denn Eure Lieblingsblogs fernab der Strickszene?

3 Gedanken zu „Warum ich Blogs liebe

  1. Mark von sockshype sagt:

    Mein lieber Lutz,

    wir haben ja auch schon lange nichts von einander gehört. Gerade besuche ich sämtliche Weihnachtsmärkte in und um Hamburg und habe schon einige tolle Märkte entdeckt, zum Beispiel die 4 skandinavischen Weihnachtsmärkte im Portugiesenviertel.
    Und dann entdeckte ich den „Backbuben“, den ich vor einigen Monaten auf einem Bloggerevent in Hamburg kennen gelernt habe. (http://www.backbube.com/2014/06/26/was-ein-tag-in-hamburg-damit-zu-tun-hat-dass-diese-woche-aus-dem-ice-tea-monday-der-ice-tea-thursday-wird/#more-4854). Ein netter Typ. Kennt ihr euch auch?
    Ganz liebe Grüße,
    Mark von sockshype

    • Lutz Staacke sagt:

      Moin Mark,

      ja da hast Du recht. Schade – wir sollten das umgehend ändern 🙂
      Ich kenne Markus leider nur virtuell ein wenig. Aber ich hoffe ihn mal in „Farbe und BUNT“ kennenzulernen.

      So wie bei Dir 😉

      Dir noch einen schönen Abend!
      Lutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.