Geld oder Liebe sucht strickenden Mann

Kennt Ihr noch die Sendung “Geld oder Liebe” mit Jürgen von der Lippe? Der WDR will nun für ein paar Folgen diesen Showklassiker reanimieren und sucht noch fleißig Kandidaten.

image

In der Show trafen ja verschiedene Singles aufeinander, die sich bei kleinen Spielchen näher kennenlernen konnten und auch ein “Geheimnis” der anderen Kandidaten erraten sollen.

Die Produktionsfirma hat mich nun kontaktiert und sucht Männer, (na ihr werdet es ahnen) die stricken.

Wenn Ihr also single seid (nicht ganz unwichtiges Kriterium dazu im Alter zwischen 20 und 35 Jahren), ein außergewöhnliches Hobby habt oder euch besonders engagiert, auf der Bühne stand oder sonst irgendetwas Interessantes für die Sendung beitragen könnt, dann freut sich die Redaktion sicherlich über Eure Bewerbung mit Bild an:

gol@davidsontv.de

Bei Rückfragen einfach anrufen: 0221-99806530

Ob Frauen, die Zündkerzen wechseln können auch genommen werden weiß ich leider nicht, aber ein Versuch ist es sicherlich Wert ;-)

Die verstrickte Dienstagsfrage 33/2014

Ich habe mich dazu entschlossen, zum ersten Mal an der verstrickten Dienstagsfrage teilzunehmen. Wie der Name schon sagt kann man jeden Dienstag eine Frage auf dem Blog von das Wollschaf finden und diese dann in seinem Blog beantworten. Ich finde die Idee sehr charmant, da man so auch den Menschen hinter dem Blog ein wenig näher kennenlernen kann und man als Blogbetreiber immer mal wieder frische Ideen für seinen Blog bekommt.

Die heutige Frage von Antje (Sockentrolli) lautet:

Was tut Ihr, wenn die Schublade eurer gestrickten Fußwärmer rappelvoll ist, Ihr aber schon neue Socken gefertigt habt und behalten möchtet (weil die ja sooo schön sind)? Sortiert ihr aus und fällt euch das leicht? Erweitert ihr die Lagermöglichkeiten oder gibt es für euch noch eine andere Lösung?

gestrickte Socken

Meine irische Socke. Leider noch mit einem kleinen Loch an der Ferse, aber das wird von Mal zu Mal kleiner.

Zur Zeit habe ich noch keine Probleme, da ich nicht der große Sockenstrickfan bin. Ich habe zwar schon einige Paar hier in meinem Schrank liegen, doch es hält sich gerade so noch in Grenzen. Am Anfang mochte ich Socken gar nicht (habe zuerst die Käppchenferse probiert und es war eher ein Krampf).

Da ich nun die Bumerangferse ganz gut hinbekomme, werden es immer mehr Socken, da man die ja auch (ohne großartiges, filigranes Muster) abends beim Tatort stricken kann.

Wie sieht es Denn bei Euch aus? Wo bewart Ihr Eure gestrickten Socken auf? Oder verschenkt ihr sie lieber?

That’s it – I knit!
Geht raus und strickt!

Euer Lutz

Das YarnCamp in Köln sucht weiterhin Sponsoren

Einige von Euch wissen ja schon, dass ich letztes Jahr mit im Orga-Team des Yarncamps war. Und auch dieses Jahr bin ich, nach kurzer Buchpause, wieder dabei.

yarncamp 2014

Damit das YarnCamp auch in diesem Jahr so schön und voll wird, wie 2013, benötigen wir im team allerdings noch ein wenig Unterstützung.

Die größten Posten bei so einem Barcamp sind immer die Locations und die Verpflegung der Gäste.

Wir vom Orga-Team arbeiten alle ehrenamtlich und wollen, dass das Camp keinen Gewinn, aber eben auch keinen Verlust abwirft.

Daher sind wir immer auf die Unterstützung von Sponsoren angewiesen. Viele dieser Unterstützer geben uns Geld, Sachspenden (für die Goodiebags der Teilnehmer) oder eine Kombination aus beidem.

Besonders haben wir uns auch über private Spenden gefreut, wie zum Beispiel von David Wasser, der strickende Mann, den viele von Euch von seinen Kaffee Fassett Arbeiten kennen.

Wenn Ihr als Privatperson oder als Unternehmen Lust habt das YarnCamp zu unterstützen, dann freuen wir uns über Eure Nachricht an yarncamp@gmail.com.

Maleknitting – das Buch

Wer mir auf Instagram oder Facebook folgt hat es ansatzweise schon mitbekommen: Ich war am Samstag und Montag mit einem Fotografen unterwegs und habe Fotos für mein erstes Buch gemacht: Maleknitting -  Stricken ist männlich.

image

Vor gut 1,5 Jahren, also knapp nachdem ich angefangen habe zu stricken, hat mich der Edition Michael Fischer Verlag gefragt, ob ich nicht Lust hätte ein Männerbuch zu schreiben.

Lust irgendwie schon, aber noch nicht zu diesem Zeitpunkt. Nun gut, nachdem der Verlag hartnäckig geblieben ist, habe ich dann letztes Jahr zugesagt und bis dann Vertrag, Idee etc. fertig waren habe ich konkret diesem Jahr meine Freizeit in das Buch gesteckt.

Für mich ist das eine ganz neue Erfahrungen. Im Hauptberuf bin ich ja Community Manager bei gutefrage.net und habe neben meiner 40 Stundenwoche, Partner und Blog mir 16 tolle Anleitungen für den (strickenden) Mann überlegt.

Besonders viel Wert habe ich auf Individualität gelegt und darauf, dass es eben Anleitungen sind, die verständlich sind, Spaß machen und nicht zu verblümt.

Mein Verlag hatte auch offene Ohren was die Bilder und Texte betrifft. So wollte ich auf keinen Fall typische Strickbuchbilder, sondern etwas, das sonst nirgends zu finden ist.

image

Ich bin sehr froh, dass ich auch noch meinen Kollegen Georg als Model finden konnte, der keine Sekunde gezögert hat und sofort begeistert war.

Am Samstag haben wir dann Aufnahmen (ohne Georg) im Bergwerksmuseum und im Stollen, sowie in der Metzgerei und im Biergarten gemacht. Am Montag ging es dann mit Georg in eine Kaffeerösterei, in die alte Zündapphalle und in eine sehr schöne Pagode eines Freundes. Ich bin schon sehr gespannt, wie Euch die Bilder gefallen. Je nachdem für welche Bilder sich der Verlag am Ende entscheidet zeige ich Euch vielleicht die Bilder, die nicht ins Buch kommen. Wäre ja schade, um die ganze Arbeit…

IMG_20140615_144027

In dem Buch wird es viele Detailbilder geben, mit denen ich die Grundtechniken erkläre und Tipps gebe. Abgerundet wird alles noch, indem ich kleine Geschichten aus (meinem) Alltag erzähle, wie es mir so als strickender Mann ergeht und was ich so erlebe.

Als Wollsponsor könnte ich Coats (Schachenmayr, Rowan) gewinnen ohne die ich ganz schön aufgeschmissen wäre. Vielen dank hier noch einmal an Stephenie, die sofort an das Projekt glaubte.

Und keine Angst, das Buch ist auf für Frauen geeignet. Ich habe bei den Anleitungen darauf geachtet Materialien und Muster so zu wählen, dass ich selbst die Projekte auch anziehen würde. Da kann man dann eben auch etwas Schickes seinem Freund stricken…

Das Buch soll aller Voraussicht im November erscheinen und 19,99 EUR kosten. Es ist bereits beim Verlag und bei Amazon vorbestellbar.

 

Mich würde interessieren: Habt Ihr auch schon mal Anleitungen geschrieben, veröffentlicht und vielleicht sogar verkauft?

 

That’s it- I knit!
Geht raus und strickt!

Euer Lutz

Suche Eure Lieblings-Strickblogs

Ich habe bei der lieben Jessica von Schoenstricken.de gerade die Aktion zu den Lieblings-Strickblogs gesehen und dachte mir, dass das doch auch hier interessant ist.

image

Ich würde gerne meine Blogroll (also die Links zu anderen Blogs) ein wenig erweitern, bereinigen bzw. anpassen und würde von Euch gerne wissen welche Strickblogs Ihr noch lest.

Schreibt sie mir einfach unten als Kommentar.

That’s it – I knit.
Geht raus und strickt!

Euer Lutz

Neues aus der Zukunft: Wolle 3D Drucker

Es klingt fast wie aus einem Märchen, einem Stricknerdtraum oder aus der Zukunft: ein 3D Drucker für Wolle, der mir die ganze Arbeit abnimmt.

wolle 3d drucker

3D Drucker für Wolle

Vor ein paar Wochen machte mich mein Kollege Carlo auf einen ganz besonderen 3D Drucker aufmerksam: den von Disney Research und der Carnegie Mellon University entwickelten Wool-Printer.

Grob gesagt: die Dinge aus einem 3D Drucker sind hart. Seien es nun Plastikspielzeugteile, Medizinische Armschienen oder Schokolade (okay, letzteres zergeht auf der Zunge…). Doch etwas angenehmes, das man und vor allem Kinder gerne bei sich tragen ist bisher noch nicht hergestellt worden.

Disney Research und die Carnegie Mellon University haben daher einen 3D Drucker entwickelt, der Wolle statt Plastik benutzt. Im Grunde ist es wie eine große Filzmaschine, denn die am Druckkopf angebrachte Nadel drückt und sticht die einzelnen Fasern, wie beim Filzen, zusammen. Somit können richtige dreidimensionale Objekte wie Teddybären erstellt werden. Bislang ist es wohl noch schwierig, da der Druck auf einer Platte stattfindet und der Teddy halt flach unten aufliegt, aber das scheint dem Beschenkten nicht zu stören, wie man in dem Video sieht.

Vielen Dank an Carlo Zottmann für’s Aufmerksammachen. Mehr unglaubliche, aber wahre Geschichten finden ihr in seinem Blog “Neues aus der Zukunft“.

Nintendos gestrickter Yoshi

Nintendo hatte ja schon immer mal wieder eine kleine Überraschung für uns Stricker Parat. Mal waren es kleine Mini-Games, die in gestrickten Welten spielten, mal gab es kleine gestrickte Figuren, die durch die Gegend liefen. Doch nun (nach Kirby) ein weiteres Spiel voller Wolle!

Yashi's Woolly World

Yashi’s Woolly World

Das für die Wii U erscheinende Spiel Yoshi’s Woolly World soll 2015 auf den Markt kommen. Auf dem Screenshot könnt Ihr den sympathischen Dinosaurier in Aktion sehen. Und hinter ihm ein Wollknäul. Nicht nur, dass die komplette Welt in der sich Yoshi bewegt aus Wolle ist – nein auch die typischen Inhalte wie Ebenen oder Yoshi selber sind aus Wolle. Frisst er einen Gegner, so entsteht daraus für gewöhnlich ein Ei, das Yoshi zum Schießen benutzen kann. Hier in Yoshi’s Woolly World wird aus dem Gegner selbstverständlich ein Wollknäul.

Viele kleine süße und garnbezogene Elemente sind in diesem Spiel enthalten. So muss Yoshi mal etwas Gestricktes aufribbeln, um sich einen Gang zu bahnen oder ein Wolkenknäul schießen um auf diesem laufen zu können.

Aber seht selbst, der Trailer macht schon Spaß auf MEHR! Das Video zeigt auch die Entwickler des Spiels in einem Wollgeschäft – passt doch wunderbar.

Ich bin echt versucht mir umgehend eine Wii U zu kaufen und bis 2015 zu warten. Naja, da ich ein Nerd bin würde ich mir sicherlich auch gleich noch Mario Kart 8 holen, aber pssst.
Ich bin schon ganz hibbelig während ich das hier tippe. Habt Ihr vielleicht schon bemerkt.