Fünf Fragen am Fünten – Juni 2019

Es ist schon wieder eine Weile her, dass ich mich hier gemeldet habe. Aktuell stricke ich leider auch zu wenig, als dass es sich lohnen würde einen ganzen Blogbeitrag darüber zu verfassen. – Shame on me!

Doch heute habe ich Dank Zufall bei der lieben Julia aka Deichdeern eine Blogparade wiederentdeckt und dachte mir: vielleicht hilft ja das, um wieder ins regelmäßige Schreiben zu kommen. Nun gut. Wir werden es sehen…

Die Blogparade „Fünf Fragen am Fünften“ wird seit Januar 2018 von der lieben Nic aka Luzia Pimpinella veranstaltet. Immer am fünften Tag eines Monats werden fünf Fragen gestellt, die jede*r Blogger*in in seinem Blog veröffentlichen kann. Na dann wollen wir mal. Dieses mal dreht sich alles um Sommer, Sonne, Sonnenschein.

Fünf Fragen am Fünften

1. Wo bist Du am liebsten?

Irgendwie kann ich genau diese Frage nicht ganz so einfach beantworten. Ich habe viele Orte an denen ich mich gerne aufhalte. Ganz oben auf der Liste ist auf jeden Fall das Meer oder die Elbe. Ob nun im Urlaub, beim Besuch bei meiner Mutter oder in München an der Isar. Sobald es plätschert, bin ich zufrieden. Auch wenn es beim Wandern in den Bergen einfach nur ein kleiner Bach ist.

Natürlich bin ich auch bei mir und meinem Freund Zuhause sehr gerne. Auch wenn da noch nicht immer so alles passt. Irgendwie werkelt man am Haus ja doch hier und da und ist nie fertig. Zumindest bei uns.

Doch ich liebe es auch zu arbeiten. Am liebsten wenn viele Menschen mit dabei sind. Also auf Events, einem Kongress, Messen oder jaaaaa Meetings. Ich mag einfach viele Menschen und bin auch gern auf Dienstreisen.

Deshalb: überall. Gern mit Wasser.

Wasser. Auf den Lofoten.

2. Was muss für Dich unbedingt mit in jeden Urlaub?

Mein Strickzeug. Auch wenn ich mir immer wieder vorm Urlaub überlege was und wie viel ich Stricken will… Ich nehme gefühlt 100 UFOs mit. Und weiß ganz genau: das schaffst Du NIE! Aber das macht nichts.

Da wir oft mit dem VW Bus unterwegs sind, stricke ich während der Fahrt (selbstverständlich nur auf dem Beifahrersitz) meist nur ganz einfache Socken. Farbverlauf oder leicht gemustert. So ähnlich wie bei den Tatortsocken auch.

Socken. Hab ich immer und überall dabei.

3. Welches ist Dein liebstes Essen im Sommer?

Am liebsten regionale und saisonale Früchte. Ob Erdbeeren, Wassermelone (ja die gibt es auch In Deutschland), Kirschen, Blaubeeren… Da gibt es schon einiges, was da auf dem Tisch landet. Ganz gerne auch als Infused Water mit Pfefferminze aus dem eigenen Garten. Die müssen eh weg, da die wuchern ohne Ende.

Unterwegs darf es dann auch mal ein Eis sein. Aber nicht zu oft, sonst meckert die Liebe Waage wieder.

In Malcesine gibt’s ein sehr leckeres Eis.

4. Bist du eher Team brütende Hitze oder lieber Team nordeuropäisch kühl?

Nachdem ich ursprünglich aus dem Norden komme, ist mir eine kühle Brise wesentlich lieber als die Hitze im Süden.

Es muss aber nicht unbedingt so kühl, nass und verregnet wie in Norwegen sein. Wir waren die letzten zwei Jahre im Sommer in Skandinavien und was soll ich sagen… An den drei Tagen mit Sonnenschein war das Land NOCH wesentlich schöner als bei ergiebigem Regen.

Ich schwitz halt so ungern und da ist es mir dann lieber, wenn ich am ganz späten Abend die Softshell-Jacke anziehe, anstatt den ganzen Tag nur in Badehose im Schatten zu sitzen.

Norwegen. Im August.

5. Wie kannst du im Urlaub am besten relaxen?

Auch wenn ich das Meer liebe… Ich hasse Strandurlaub. Ich kann mir nichts langweiligeres vorstellen als den ganzen Tag am Pool oder Strand zu verbringen, zu schwimmen und zu lesen. Am besten noch in so einer mega Hotelanlage bei All Inclusive Deluxe, so dass man das Hotel nimmer verlassen muss. Ne, mit mir nicht! Wer das mag: gut. Für mich ist das leider nichts.

Ich liebe es zu Wandern und die Natur zu entdecken. Als ehemaliger Pfadfinder war und bin ich ja eh oft draußen und da liegt es nur nah, dass ich das auch im Urlaub gerne mache. Als waschechter Fischkopp habe ich es am Anfang gehasst auf Berge zu gehen. Da läuft man die ganze Zeit so nen ollen Berg hoch, schwitzt wie so’n Stier und darf am Ende alles wieder zurückgehen… Mittlerweile habe ich mich aber dran gewöhnt und genieße die tolle Landschaft und den atemberaubenden Ausblick, dem einen nur ein Gipfel bieten kann.

Blick vom Monte Castello die Gaino.

Ich hoffe, Euch hat der kleine Einblick in meinen persönlichen Sommeralltag gefallen und ich bin gespannt ob Ihr auch bei der Blogparade dabei seid.

Wohin fahrt Ihr denn dieses Jahr in den Sommerurlaub? Oder bleibt Ihr daheim? Schreibt es mir gern in die Kommentare.

Euer Lutz

Liste aller Strickevents 2019

Diese Strickevents solltest Du 2019 nicht verpassen!

Strickevents 2019

Im vergangenen Jahr war ich leider auf wenigern Strick-Events. Das soll sich 2019 aber ein wenig ändern. Daher habe ich meine Instagram– und Facebook Follower gefragt, zu welchen Events jeder Stricker und jede Strickerin gehen sollte. Ein dickes Dankeschön auch noch an Tanja Steinbach, denn bei Ihr habe ich noch ein paar Events gefunden, die ich noch nicht auf dem Schirm hatte.

Hier also meine (sicherlich unvollständige) Liste der besten Strickevents 2019:


Strickevents im Januar:


Strickevents im Februar:


Strickevents im März:


Strickevents im April:


Strickevents im Mai:


Strickevents im Juni:


Strickevents im Juli:


Strickevents im August:


Strickevents im September:


Strickevents im Oktober:


Strickevents im November:

  • 2.-3. YarnCamp, Haus des Buches, Frankfurt am Main
  • #tatortsockenwichteln

Strickevents im Dezember:

  • Hier habe ich bisher leider kein Event gefunden

Falls Du ein besonderes Event vermissen solltest, so schreib es gern in die Kommetare. Ich ergänze das dann gerne.

Tatortsockenwichteln 2018

Nachdem wir im letzten Jahr so einen tollen Erfolg beim Tatortsockenwichteln hatten, möchte ich dieses Jahr auch wieder gemeinsam mit Euch Socken stricken.

Denn was gibt es schöneres als für jemanden Socken zu stricken und dann auch selber ein Paar zu bekommen?

#tatortsockenwichteln

Was Ihr dazu tun müsst:

  • Die Lose sind bereits gezogen!
  • Kauft in der Zwischenzeit schon mal neue Sockenwolle (in der Tatortstricker-Gruppe war ein Richtpreis von ca 12 EUR pro 100g ok)
  • Ihr bekommt am 05.11. bis Mitternacht Euren Wichtel-Sockenpartner zugeschickt
  • Ihr strickt mit uns zusammen an den 4 (Tatort)-Sonntagen gemeinsam die Socken (hierzu gibt es ein Facebook Event)
    • (1. Tatort = 1. Schaft / 2. Tatort 1. Fuß / 3. Tatort 2. Schaft / 4. Tatort 2. Fuß)
  • Ihr postet auf Twitter/Instagram/Facebook/in der Gruppe/beim Event… Eure Bilder mit dem Hashtag #tatortsockenwichteln (vielleicht könnt Ihr dann erraten wer Euer geheimer Wichtel ist)
  • Ihr beendet Eure Socken und verschickt diese bis zum 18.12.2017 (die Post hat für dieses Jahr noch kein Datum angegeben)
  • Bitte beachtet, dass ich keinerlei Verantwortung übernehme, ob die Socken ankommen.

Fragen & Antworten

Was ist wenn ich lieber teurere Wolle verstricken will?

Das kannst Du gerne machen. Aber sei bitte nicht traurig, wenn ein*e andere Stricker*in sich an die 12 Euro hält.

Welches Muster soll ich stricken?

Das ist Dir überlassen. Die Basissocke sind einfache StiNoS (StinkNormaleSocken). Wenn Du ein Lieblingsmuster hast, nur zu – denk aber daran, dass Du ggf. kein besonderes Muster geschenkt bekommst, da der oder die andere ggf nicht so gut sockenstricken kann wie Du.

Was passiert wenn ich keine Socken bekomme?

Ich möchte so wenig Daten an andere Personen weitergeben, wie nötig. Daher habe ich mich dagegen entschieden Dir in so einem Fall die Adresse Deines Wichtels zukommen zu lassen. In diesem Fall kann ich leider nichts für Dich tun.

Soll ich dem Paket noch etwas beilegen?

Auch das ist Dir überlassen. Es ist kein Muss – sondern ein Kann ;-)

Tag der Wolle 2018 in Freiburg

Bloggerevent:
Tag der Wolle 2018

[Werbung / Pressereise: Dieses Event wurde vom OZ Verlag veranstaltet und die Reisekosten, sowie Stadtführungen und Übernachtung wurden übernommen. Die gezeigte Wolle stammt von den jeweiligen Herstellern/Vermarktern und wird hier somit auch als Werbung gekennzeichnet.]

Ich weiß schon gar nicht mehr wie lang mein letztes Bloggerevent her ist bei dem ich mich so wohl gefühlt habe wie beim Tag der Wolle in Freiburg. 

Mein letzter Besuch in Freiburg ist schon ein paar Tage her:
Mein Freund und ich hatten das große Glück, dass wir dort einen Kumpel besucht haben der am Münster (der/die/das Münster?) – sprich die Hauptkirche der Stadt mit restauriert hat. Und wir durften damals sogar auf die Baustelle und unter die Kirchturmspitze.
Hier sehen Sie nun: ein junger, aufstrebender Strickblogger, der keine Mühen scheut und seine Höhenangst überspielt:

Lutz Staacke steht unter der Kirchturmspitze des Freiburger Münsters.
Unter der Spitze vom Freiburger Münster

Doch um meine Erfahrungen als Kirchturmkletterer geht es zum Glück nicht, denn der/die/das Münster ist nun fertig restauriert und ich durfte ja Dank des OZ Verlags nach Münster fahren.

Der Tag der Wolle

Da mein Zug viel zu früh in Freiburg ankam, wollte ich es mir schon mal im Hotelzimmer gemütlich machen. Doch nachdem das leider noch nicht fertig war, habe ich mich gefreut die beiden Frickelcaster Jane und Stefanie zu sehen und habe den Tag der Wolle mit ihnen und einer sehr leckeren Herbstsuppe begonnen.

Die beiden Bloggerinnen Janine Binder und Stefanie Feierabend vom Frickelpodcast vor einer Fotowand beim Tag der Wolle in Freiburg.
Die Fricklerinnen

Stadtführung in Freiburg

Kurze Zeit später durften alle Blogger*innen, die Lust hatten, an einer Stadtführung teilnehmen. Der Student Christian führte uns durch die Straßen Freiburgs. Er zeigte uns die wichtigsten Gebäude (alle wichtigen Häuser sind übrigens in der Farbe Ochsenblutrot gestrichen), erzählte uns, dass die Bächle in Freiburg dieses Jahr ausgetrocknet sind, da der Fluß im Supersommer 2018 so wenig Wasser führte und er zeigte uns, dass auch in Freiburg Geschichte lebendig sein kann.

In Freiburg sollte man unbedingt eine Stadtführung besichtigen.
Die Blogger*innen bei der Stadtführung in Freiburg

Wusstet Ihr, dass man aufpassen sollte wohin man in Freiburg tritt? Sollte man aus versehen in eines der Bächlein steigen, so muss man eine*n Freiburger*in heiraten. Ob das auch bei ausgetrockneten Bächle der Fall ist, weiß ich leider nicht. Vorsichtshalber hab ich daher aufgepasst wohin ich trete.

Der Abend im Ballhaus

Direkt im Anschluss der Führung ging es dann auch schon ins Ballhaus Freiburg. Hier hätte ich mir eine kurze Pause gewünscht, um mich noch mal umziehen zu können. Aber hey: ich kann auch in Hemd und Weste die Stadt besichtigen.

Die Fassade des Ballhaus in Freiburg.
Ballhaus Freiburg

Im Ballhaus angekommen, gab es natürlich erst einmal eine kleine Erfrischung. Da es mein erstes Mal beim Tag der Wolle war, rieten mir einige Bloggerinnen, mich gleich an das Wollbuffet zu machen, um dort meine Bilder zu schießen. Denn nach einer Ansprache wäre nur noch wenig Zeit bevor die Wolle an uns ausgehändigt wird.

So machte ich mich dann natürlich sofort dran und habe vor allem Wolle fotografiert, mit der ich wenig stricke oder die ich noch nicht kannte.

Die Garne / Sponsoren

Danach begrüßten uns die Gastgeberinnen vom OZ Verlag sehr herzlich, stellten sich, das Team aber auch die Sponsoren des Abends vor. Somit erst einmal einen riesen Dank an die Sponsoren:

  • Prym (viel Zubehör)
  • Pony** (tolle Nadeln)
  • Dortex (Textiletiketten)
  • Blumingo (Blumengestecke und Haarkränze)
  • Gründl
  • Katia
  • Knitting Fever
  • Lang Yarns
  • Novita
  • Opal
  • Phildar
  • Rosarios4
  • Schoeller & Stahl (Austermann)

Nach der Ansprache durften wir dann das Wollbuffet „plündern“ und ich habe mir ein paar Garne mitgenommen, die mir besonders gut gefallen, bzw die ich bis daher ja noch nicht kannte.

Sofort machten sich dann alle an die Nadeln und legten auch umgehend los, um kreativ zu sein. Ich hingegen war etwas „überfordert“ von all den Eindrücken und habe mir daher die Zeit genommen, um mit Herstellern und Bloggerinnen zu sprechen. Am Ende durfte ich dann auch noch die Goodiebag, die wir bekommen haben, LIVE auf dem Instagram Kanal des OZ Verlags aufmachen.


Die Blogger*innen

Wie es sich für DIY Blogger*innen gehört, habe ich dann auch noch fleißig Selfies und Bilder mit allen gemacht. Diese findet Ihr in meinen Story Highlights auf Instagram.

Alle anderen Blogbeiträge zum Tag der Wolle findet Ihr hier:

(hat auch was Gutes mal der Letzte zu sein, der drüber berichtet…)

Der OZ Verlag hat vom Tag der Wolle in diesem Jahr auch ein Video gemacht. Vielleicht entdeckt Ihr mich da ja auch. Wer weiß…

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=vS8S3-LOB8s
Tag der Wolle

Vielen lieben Dank noch einmal an den OZ Verlag, dass ich dabei sein durfte!

** AMAZON Partnerlink. Nachdem Ihr auf diesen Link geklickt habt und ggf etwas kauft, bekomme ich einen kleinen Anteil davon als Provision. Für Euch werden die Produkte dadurch nicht teurer. Aber Ihr unterstützt damit etwas meine Arbeit. Von daher: vielen Dank schon mal vorab!

#tatortsockenwichteln – endlich mal Geschenke!

Und immer wieder kommt die Zeit der Besinnung, der Lebkuchen und der hektischen Geschenkesuche: Weihnachten!

#tatortsockenwichteln

Riecht Ihr auch schon den Tannenduft, die Spekulatius und den Schnee in der Luft? Ich für meinen Teil habe ja noch nie Schnee gerochen – aber es soll menschen geben, die erriechen können, dass es bald schneit.

Das Einzige das an Weihnachten immer etwas zu kurz kommt: man selber. Da hilft man schnell bei der Weihnachtsfeier, strickt hier noch einen Pullover und schon steht Heiligabend vor der Tür.

Aus diesem Grund möchte ich, dass auch Ihr mal etwas bekommt: Selbstgestrickte Socken!

Jeder von Euch kennt vermutlich Wichteln. Da wird einem ein Name zugelost und man darf dann für denjenigen etwas kaufen, es nett verpacken und dann verschenken. Der Beschenkte weiß in der Regel dann nicht von wem es kommt. Das macht auch irgendwie den Reiz aus, finde ich.

Nun haben mich einige in unserer #tatortstricker Gruppe bei Facebook gefragt, ob wir nicht mal wieder eine Aktion machen können. Und da kam mir Idee mit dem

#tatortsockenwichteln

Was Ihr dazu tun müsst:

  • Füllt das unten stehende Formular bis zum 12.11. (23:59 Uhr) aus

  • Kauft in der Zwischenzeit schon mal neue Sockenwolle (in der Tatortstricker-Gruppe war ein Richtpreis von ca 12 EUR pro 100g ok)

  • Ihr bekommt am 15.11. bis Mitternacht Euren WIchtel-Sockenpartner zugeschickt

  • Ihr strickt mit uns zusammen an den 4 Tatort-Sonntagen gemeinsam die Socken (hierzu gibt es ein Facebook Event)

    • (1. Tatort = 1. Schaft / 2. Tatort 1. Fuß / 3. Tatort 2. Schaft / 4. Tatort 2. Fuß)
  • Ihr postet auf Twitter/Instagram/Facebook/in der Gruppe/beim Event… Eure Bilder mit dem Hashtag #tatortsockenwichteln (vielleicht könnt Ihr dann erraten wer Euer geheimer Wichtel ist)

  • Ihr beendet Eure Socken und verschickt diese bis zum 18.12.2017

  • Bitte beachtet, dass ich keinerlei Verantwortung übernehme, ob die Socken ankommen.

Fragen & Antworten

Was ist wenn ich lieber teurere Wolle verstricken will?

Das kannst Du gerne machen. Aber sei bitte nicht traurig, wenn ein*e andere Stricker*in sich an die 12 Euro hält.

Welches Muster soll ich stricken?

Das ist Dir überlassen. Die Basissocke sind einfache StiNoS (StinkNormaleSocken). Wenn Du ein Lieblingsmuster hast, nur zu – denk aber daran, dass Du ggf. kein besonderes Muster geschenkt bekommst, da der oder die andere ggf nicht so gut sockenstricken kann wie Du.

Was passiert wenn ich keine Socken bekomme?

Ich möchte so wenig Daten an andere Personen weitergeben, wie nötig. Daher habe ich mich dagegen entschieden Dir in so einem Fall die Adresse Deines Wichtels zukommen zu lassen. In diesem Fall kann ich leider nichts für Dich tun.

Soll ich dem Paket noch etwas beilegen?

Auch das ist Dir überlassen. Es ist kein Muss – sondern ein Kann ;-)

UPDATE: Diese Aktion ist beendet.